Die Ausbildung im Überblick

Werkzeugmacher/innen Formenbau bzw. Feinwerkmechaniker/innen Werkzeugbau
(Nachfolgeberuf) ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Werkzeugmacher/innen bzw. Feinwerkmechaniker/innen sind Fachleute, die Spezialwerkzeuge für die Ausstattung von Produktionsanlagen in der industriellen Serienfertigung herstellen. Mit diesen Werkzeugen, die mit einer Präzision von Bruchteilen von Millimetern gefertigt werden, lassen sich Metalle oder Kunststoffe zum Beispiel biegen, ziehen, stanzen oder gießen.

Mit dem Schwerpunkt Formenbau stellen sie Formen für verschiedene Gussverfahren her, zum Beispiel Press-, Blas-, Druck- oder Spritzgussformen.

Sie arbeiten manuell, meist aber durch spanende Metallbearbeitungsprozesse wie Drehen, Fräsen und Schleifen. Sie überprüfen die Maße und die Qualität der Formen, montieren und demontieren diese und fertigen Modelle und Muster an. Auch Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten zählen zu ihren Aufgaben.

Vorraussetzungen: Sie haben Spaß an der Technik und verfügen über handwerkliches Geschick. Präzision ist ihre Stärke.

Schulabschluss:
Qualifizierter Hauptschulabschluss oder mittlere Reife

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Ausbildungsort: Neustadt bei Coburg oder Föritz

Ansprechpartner:
Hildegard Sauer
Telefon: 0 95 68 / 858-0
E-Mail: karriere@sauer-polymertechnik.de

Ihre Bewerbungsadresse:
SAUER Polymertechnik GmbH & Co. KG
Postfach 1480
96465 Neustadt b. Coburg

 
• Kontakt
• Karriere
• Ausbildung
• Infomaterial
• English
• Impressum